Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Diese Seite betrifft nur Versionen vor Gluon 2017.1

Eine Aktuelle Anleitung ist unter Virtualisiertes Gluon 2017 auf Hyper-V zu finden.


Für den Betrieb eines Knoten auf Hyper-V muss das Gluon-Image angepasst werden und Hyper-V-Einstellungen beachtet werden. Problem bei Gluon ist, dass spezielle Kerneltreiber erforderlich sind.

Neoraider hat MPW und Parad0x ein paar Tipps gegeben und MPW ist es gelungen die passenden Images zu bauen.

Siehe auch https://forum.freifunk.net/t/anleitung-gluon-auf-hyper-v/13392

Gluon patchen

wget https://raw.githubusercontent.com/tedaz/Hyper-V-support-for-OpenWrt-Chaos-Calmer/master/cc-hyper-v.patch
  • Entsprechend der Anleitung den Patch anwenden:
git apply cc-hyper-v.patch
  • In gluon/targets/x86-{64,generic}/profiles.mk in der ersten Zeile die Pakete hinzufügen (einfach am Zeilenende mit Leerzeichen getrennt anfügen): kmod-hyperv-balloon kmod-hyperv-net-vsc kmod-hyperv-util kmod-hyperv-storage
  • Gluon kompilieren

Hyper-V

  • Das Abbild auf den Hyper-V herunterladen und entpacken
  • Image in vhdx konvertieren: (Kann ggfs. auch unter Linux durchgeführt werden)
qemu-img.exe convert gluon-x86-64.img -O vhdx -o subformat=dynamic gluon-x86-64.vhdx
  • Hardwarekonfiguration passend einstellen. Wie auch bei anderen virtuellen Images ist die zweite Netzwerkkarte (eth1) der Uplinkport (bei den Hardwareroutern der blaue). \\ {\{:technik:hyperv.jpg?direct&200|}
  • Die interne Netzwerkkarte (= eth0 = Erste im Hyper-V) muss in den Erweiterten Features der Netzwerkkarte in den Hyper-V-Einstellungen noch das MAC-Spoofing aktiviert bekommen.