Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Wenn man irgendwo einen Knoten installieren will, und der Internet Anschluss gerade nicht tut, dann kann man sich vielleicht für den Test so behelfen, falls man mit einem linux-laptop mit UMTS unterwegs ist:

#
# isc-dhcp-server installieren
#
sudo apt install dhcpd-server
#

#
# rausfinden, wie die beteiligten interfaces heißen. Hier war enp0s25 das Ethernet, wwp0s20u4i6 das UMTS-Interface
#
export LANIF=enp0s25
export UMTSIF=wwp0s20u4i6
#
# auf dem ethernet eine statische ip eintragen
#
ip a add 192.168.1.1/24 dev ${LANIF}

# routing aktiviern
echo 1 > /proc/sys/net/ipv4/ip_forward
# nat einschalten
iptables -t nat -A POSTROUTING -o $UMTSIF -j MASQUERADE
# forwarding freischalten
iptables -A FORWARD -i $UMTSIF -o $LANIF -m state --state RELATED,ESTABLISHED -j ACCEPT
iptables -A FORWARD -i $LANIF -o $UMTSIF -j ACCEPT

#
# in /etc/dhcp/dhcpd.conf etwa folgendes eintragen:
#
option domain-name-servers 8.8.8.8, 8.8.4.4;
subnet 192.168.1.0 netmask 255.255.255.0 {
range 192.168.1.10 192.168.1.20;
option routers 192.168.1.1;
}

#
# in /etc/default/isc-dhcp-server dem dhcp-server sagen, dass es auf den LAN laufen soll
#
INTERFACES="enp0s25"

#
# DHCP-Server neu starten um die Konfiguration zu aktualisieren...
#
/etc/init.d/isc-dhcp-server restart

### Jetzt sollte der Knoten eine IP-Adresse beziehen. Und sich mit den VPN-Servern verbinden.



  • No labels