Page tree

Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

...

Warning

In den letzten Versionen von Gluon und dem Sprung zu LEDE hat sich viel beim Thema Virtualisierung getan. Die Informationen auf dieser Seite sind daher nur noch teilweise gültig.

Eine Aktuelle Anleitung für Hyper-V ist unter Virtualisiertes Gluon 2017 auf Hyper-V zu finden.

Für KVM und andere gibt es keine aktuelle Anleitung. Gerne kannst du der erste sein, der diese erstellt (wink)


Gluon kann nicht nur auf Routern installiert werden, sondern kann auch virtualisiert in KVM, VirtualBox oder VMware laufen. In diesem Artikel wird gezeigt, wie man sich selbst ein Image für KVM und VirtualBox erstellt und dieses startet. Diese Konfiguration kann zum Beispiel zur Beschleunigung des VPNs genutzt werden, da x86-CPUs eine deutlich höhere Rechenleistung haben als die MIPS-Kerne in den Routern.

Erstellen der Images

Update 28.06.2015

x86-Images sind mit Version 2015.1.1 nun im experimental und zeitnah auch im stable verfügbar. Somit muss das Image nicht mehr wie unten beschrieben manuell erstellt werden.

...

Wenn das Kompilieren ohne Fehler durchläuft, liegt anschließend das Image in site-ffms/gluon/images/factory.

KVM mit Virtio

Im virt-manager eine neue Maschine auf Basis eines bestehenden Abbilds anlegen (unterste Option). Wichtig ist: Die Einstellungen der virtualisierten Hardware müssen vor dem ersten Booten des virtualisierten Gluons korrekt sein. Ansonsten initialisieren sich die Netzwerkeinstellungen nicht korrekt und das Image muss gelöscht werden, da firstboot nur in Kombination mit Overlays funktioniert.

...

  • Prozessor auf i386 stellen
  • 50 MB Hauptspeicher sind mehr als ausreichend
  • Festplattentreiber auf virtio umstellen
  • Netzwerktreiber auf virtio umstellen
  • Netzwerk als Bridge zum Host konfigurieren (dazu muss Qemu/KVM als root laufen)

KVM ohne Virtio

Genau wie mit virtio, allerdings für den Festplattentreiber auf IDE stellen und die Netzwerkkarte auf etwas beliebiges außer virtio gestellt werden. Auch hier ist entscheidend, dass die Einstellungen vor dem ersten Bootvorgang korrekt sind, sonst ist das Image defekt und muss gelöscht werden.

Virtualbox (nur ohne Virtio)

Eine neue Maschine anlegen und dort dann auf vorhandene Festplatte importieren klicken und das von make angelegte vdi importieren. Auch hier wieder die Netzwerkkonfiguration auf Bridge stellen.

Virtualisiertes Gluon konfigurieren

Um das virtualisierte Gluon zu konfigurieren, müssen folgende Befehle in die VM getippt werden. Achtung: Das Tastaturlayout kann amerikanisch sein. Folgende Befehle sind erforderlich:

...